Rezept drucken
Frühlingsgemüseeintopf
Foto: Tim Reckmann
Anleitungen
  1. Die Gemüsebrühe kochen.
  2. Die gesamten Gemüse vorbereiten, die Brokkoliröschen mundgerecht schneiden,
  3. die Karotten, den Sellerie, den Kohlrabi in ein bis zwei Zentimeter große Stücke schneiden. Dabei darauf achten, dass die Gemüse getrennt aufbewahrt werden.
  4. Dem Staudensellerie die Fäden ziehen und in ein Zentimeter große Stücke schneiden.
  5. Die Brokkoliröschen in der kochenden Gemüsebrühe blanchieren und im eiskalten Wasser abschrecken, damit der Garprozess unterbrochen wird und das schöne Grün des Gemüses erhalten bleibt.
  6. Sämtliche Gemüse getrennt nun in der Gemüsebrühe auf den Punkt garen.
  7. Die Kartoffel in zwei bis drei Zentimeter große Stücke schneiden und in der Butter mit dem Öl roh anschwitzen bis sie von allen Seiten goldbraun sind, leicht mit Salz würzen, ein wenig Gemüsebrühe angießen, und fertig garen.
  8. Die Blattpetersilie waschen und fein hacken
  9. Alles zusammen nun in einen Topf geben, heiße Gemüsebrühe aufgießen, aufkochen und mit etwas geriebener Muskatnuss nachwürzen.
Anrichtungsweise
  1. Die Suppe in eine Terrine oder vorgewärmten Teller geben, die Blattpetersilie verteilen und servieren.
Rezept Hinweise

Kulinarik:

Saisonale Gemüse aus regionalem biodynamischem Anbau verwenden um eine gute Qualität zu haben.  Auch werden dadurch Transportwege vermieden.

Passend dazu könnten kleine Fleischklößchen von Rind- oder Schweinefleisch dazu gegeben werden.

2018-01-24T20:08:53+00:00